Spezialisten

Die Tests für Spezialisten wurden von Professoren und Dozenten entwickelt, welche mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Datenschutz-Grundverordnung, Cybersicherheit und Buchhaltung sowie Universitätslehre haben. Diese zielen darauf ab, durch praktische Übungen die alltäglichen Kompetenzen von Kandidaten und Mitarbeitern in den oben gelisteten Bereichen zu messen.

  • Datenschutz-Grundverordnung

    Der Prüfling hat 30 Minuten Zeit, um 30 Fragen mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad zu beantworten. Das Quiz wurde gemäß Norm UNI 11697:2017 zum Schutz personenbezogener Daten entwickelt. Nachdem der Prüfling seinen Fragebogen beantworten hat, erhält der Recruiter eine E-Mail mit dem Testergebnis sowie allen Fragen und Antworten. Das Testergebnis lautet „Bestanden“ oder „Nicht bestanden“.

  • Cybersicherheit

    Der Test Cybersicherheit ermöglicht die Auswertung der Fachkompetenzen von Mitarbeitern oder Kandidaten im Bereich Cybersecurity-Schutz. Folgende Teststufen werden angeboten: BASISSTUFE – MITTLERE STUFE – HÖHERE STUFE. Der Prüfling hat 30 Minuten Zeit, um 25 Fragen zu beantworten. 70/80 Fragen pro Stufe werden gestellt, die Datenbank beinhaltet über 200 Fragen. Dies macht den Test einzigartig und unwiederholbar. Nachdem der Prüfling seinen Fragebogen beantworten hat, erhält der Recruiter eine E-Mail mit dem Testergebnis sowie eine Übersicht von der tatsächlichen Kompetenzen des Prüflings.

  • Buchhaltung

    Der Test Buchhaltung wird in zwei Module unterteilt. Das erste Modul umfasst Fragen über die internationalen Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen (IFRS), das zweite beinhaltet Fragen über Buchhaltung je nach dem vom Recruiter ausgewählten Land. Folgende Teststufen werden definiert: BASISSTUFE – MITTLERE STUFE – FORTGESCHRITTENE STUFE – HÖHERE STUFE. Der Prüfling hat 30 Minuten Zeit, um 30 Fragen zu beantworten. Nachdem der Prüfling seinen Test vervollständigt hat, erhält der Recruiter eine E-Mail mit dem Testergebnis sowie eine Übersicht von der tatsächlichen Kompetenzen des Prüflings.

Erhalten Sie kostenfreie Kredite!

Registrieren Sie sich sofort. Unser Kundenservice wird Sie kontaktieren, um Ihnen kostenfreie Kredite zu gewähren.

SICH REGISTRIEREN

Hier finden Sie die angebotenen Niveaustufen:

Basisstufe: Buchhaltung Grundausbildung

Der Prüfling kennt die organisatorischen Prozesse innerhalb eines Konzerns zur Bestimmung des Betriebs und der Aktualisierung des Buchhaltungssystems. Er ist imstande, die logische und strukturelle Architektur des Rechnungswesens in Übereinstimmung mit dem Geschäftsbetrieb und den aktuellen nationalen und europäischen Vorschriften vorzuschlagen.

Der Prüfling kann Anweisungen und Betriebsverfahren für die buchhalterische Behandlung von Transaktionen definieren. Er kennt die wichtigsten Programmen für allgemeines Rechnungswesen sowie integrierte Buchhaltung und kann die besten Systeme zur Führung der Buchhaltung in den Beziehungen zu Lieferanten und Fachleuten, sowohl intern als auch extern, identifizieren.

Er kennt die Art und die Merkmale der Buchhaltungssysteme sowie der verwendeten Subsysteme innerhalb des Konzerns und die wichtigsten rechtlichen und regulatorischen Referenzen in Zivil- und Steuersachen im Zusammenhang mit der Rechnungslegung des Unternehmens. Der Prüfling ist sich auch der gemeinsamen Grundsätze und Anwendungsaspekte der geltenden Rechtsvorschriften über die Sicherheit am Arbeitsplatz bewusst: Regeln und Verhaltensmethoden (allgemein und speziell).

Zum Test gehen

Mittlere Stufe: Verwaltung des administrativen Buchhaltungsprozesses

Der Prüfling kann die Verfahren zur Planung von administrativen Buchhaltungsaktivitäten übernehmen, indem er die beteiligten Funktionen und den damit verbundenen Zeitplan identifiziert. Er ist in der Lage, allgemeine Buchhaltungstechniken wie die doppelte Buchhaltung, die Zusammenfassung des Kontenplans, die Einhaltung des Zeitplans usw. und die analytische Buchhaltung, , insbesondere die Umgliederung von Kosten und Erträgen, anzuwenden.

Er kann den Bedarf an Nutzung, Betrieb und Anpassung von computergestützten Verfahren für die Verwaltung von Abrechnungsdaten einschätzen. Kann die Betriebsmethoden in den Beziehungen zu Dritten bezüglich Rechnungsstellung, Zahlungen, Inkasso usw. gemäß den Unternehmensabläufen identifizieren.

Zum Test gehen

Fortgeschrittene Stufe: Behandlung von Steuer- und Sozialversicherungsgeschäften

Der Prüfling kennt die Steuergesetzgebung, , insbesondere die Mehrwertsteuerverordnung, die Bestimmung des zu versteuernden Einkommens, die Berechnung der Steuer- und Sozialversicherungsschulden, usw.

Er ist in der Lage, Techniken, Instrumente und Verfahren zur Berechnung von Gehältern, Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen anzuwenden.

Er kennt die von internen und externen Steuer- und Rechtsberatern vorgegebenen Vorgaben zur Umgehung von Steuer- und Sozialversicherungspflichten anwenden. Er kann die Beschränkungen und Alternativen für die Erfüllung von Steuerpflichten im Einklang mit der Verfügbarkeit von Gesellschaftsmitteln ermitteln.

Es kennt die IT-Anwendungen für die Simulation von Gehaltsvariablen und die Grundsätze des Referenzarbeitgeber-Systems und der Betriebsvereinbarungen.

Zum Test gehen

Höhere Stufe: Erstellung des Jahresabschlusses

Er kennt Art, Funktion und Inhalt des Einzel- und Konzernabschlusses. Kann die Abschlussarbeiten und Methoden zur Erstellung des Jahresabschlusses in Übereinstimmung mit den zivil- und steuerrechtlichen Vorschriften übernehmen. Es ist in der Lage, Umgliederungen und die Berechnung von Bilanzkennzahlen zu verarbeiten und Anomalien und Diskrepanzen bei der Verarbeitung von Verwaltungs- und Buchhaltungsdaten zu überprüfen. Er kennt die Grundsätze des Bankwesens.

Zum Test gehen

Hier finden Sie die angebotenen Niveaustufen:

Basisstufe: Buchhaltung Grundausbildung

Der Prüfling kennt die organisatorischen Prozesse innerhalb eines Konzerns zur Bestimmung des Betriebs und der Aktualisierung des Buchhaltungssystems. Er ist imstande, die logische und strukturelle Architektur des Rechnungswesens in Übereinstimmung mit dem Geschäftsbetrieb und den aktuellen nationalen und europäischen Vorschriften vorzuschlagen.

Der Prüfling kann Anweisungen und Betriebsverfahren für die buchhalterische Behandlung von Transaktionen definieren. Er kennt die wichtigsten Programmen für allgemeines Rechnungswesen sowie integrierte Buchhaltung und kann die besten Systeme zur Führung der Buchhaltung in den Beziehungen zu Lieferanten und Fachleuten, sowohl intern als auch extern, identifizieren.

Er kennt die Art und die Merkmale der Buchhaltungssysteme sowie der verwendeten Subsysteme innerhalb des Konzerns und die wichtigsten rechtlichen und regulatorischen Referenzen in Zivil- und Steuersachen im Zusammenhang mit der Rechnungslegung des Unternehmens. Der Prüfling ist sich auch der gemeinsamen Grundsätze und Anwendungsaspekte der geltenden Rechtsvorschriften über die Sicherheit am Arbeitsplatz bewusst: Regeln und Verhaltensmethoden (allgemein und speziell).

Zum Test gehen

Mittlere Stufe: Verwaltung des administrativen Buchhaltungsprozesses

Der Prüfling kann die Verfahren zur Planung von administrativen Buchhaltungsaktivitäten übernehmen, indem er die beteiligten Funktionen und den damit verbundenen Zeitplan identifiziert. Er ist in der Lage, allgemeine Buchhaltungstechniken wie die doppelte Buchhaltung, die Zusammenfassung des Kontenplans, die Einhaltung des Zeitplans usw. und die analytische Buchhaltung, , insbesondere die Umgliederung von Kosten und Erträgen, anzuwenden.

Er kann den Bedarf an Nutzung, Betrieb und Anpassung von computergestützten Verfahren für die Verwaltung von Abrechnungsdaten einschätzen. Kann die Betriebsmethoden in den Beziehungen zu Dritten bezüglich Rechnungsstellung, Zahlungen, Inkasso usw. gemäß den Unternehmensabläufen identifizieren.

Zum Test gehen

Fortgeschrittene Stufe: Behandlung von Steuer- und Sozialversicherungsgeschäften

Der Prüfling kennt die Steuergesetzgebung, , insbesondere die Mehrwertsteuerverordnung, die Bestimmung des zu versteuernden Einkommens, die Berechnung der Steuer- und Sozialversicherungsschulden, usw.

Er ist in der Lage, Techniken, Instrumente und Verfahren zur Berechnung von Gehältern, Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen anzuwenden.

Er kennt die von internen und externen Steuer- und Rechtsberatern vorgegebenen Vorgaben zur Umgehung von Steuer- und Sozialversicherungspflichten anwenden. Er kann die Beschränkungen und Alternativen für die Erfüllung von Steuerpflichten im Einklang mit der Verfügbarkeit von Gesellschaftsmitteln ermitteln.

Es kennt die IT-Anwendungen für die Simulation von Gehaltsvariablen und die Grundsätze des Referenzarbeitgeber-Systems und der Betriebsvereinbarungen.

Zum Test gehen

Höhere Stufe: Erstellung des Jahresabschlusses

Er kennt Art, Funktion und Inhalt des Einzel- und Konzernabschlusses. Kann die Abschlussarbeiten und Methoden zur Erstellung des Jahresabschlusses in Übereinstimmung mit den zivil- und steuerrechtlichen Vorschriften übernehmen. Es ist in der Lage, Umgliederungen und die Berechnung von Bilanzkennzahlen zu verarbeiten und Anomalien und Diskrepanzen bei der Verarbeitung von Verwaltungs- und Buchhaltungsdaten zu überprüfen. Er kennt die Grundsätze des Bankwesens.

Zum Test gehen

Kontaktieren Sie uns für angepasste Tests